Stimmbildung

Stimmbildung setzt sich aus drei Bausteinen zusammen, damit das ökonomische Sprechen erreicht wird.

Aufbau der Stimmökonomie

Aufbau der Stimmökonomie

Stimme ist das Individuellste beim Menschen. Stimmlicher Misserfolg hat Auswirkungen auf die Psyche und dadurch kann der kommunikative Erfolg ausbleiben. Folge: soziale Kontakte gehen verloren. Sprechausdruck bezeichnet in der Sprechwissenschaft die akustischen Merkmale der Stimme.

Die bewusste Anwendung von Bauchatmung und Körperspannung ermöglicht es, die Atmung in Stresssituationen zu kontrollieren und das Stimmvolumen zu erhöhen.

Versuchen sie mal mit einem blöden Gesichtsausdruck, mit halb gesenken Augenliedern und schlaff herunterhängendem Unterkiefer, mit schiefen Schultern und eingefallener Brust ihren Gegenüber differenziert und engagiert von Ihrer Meinung z.B. vom Asylrecht und Einwanderungen zu überzeugen. Sie werden feststellen, es ist nicht nur schwierig, sondern es geht auch gar nicht. Also können wir den Begriff „Körpersprache“ in der Sprecherziehung ganzheitlich ausweiten zu „mit dem Körper sprechen“.

Einen wesentlichen Anteil am Klang der Stimme haben nicht nur an der Stimmproduktion beteiligten Muskeln, sondern auch die Spannungsverhältnisse im ganzen Körper.

 

Kommentare sind geschlossen